EDTA-CHELAT-THERAPIE

Schwermetall-Entgiftung

Das Wort Chelat kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet Krebsschere oder Krebszange.

Chelatbildner sind Komplexe, die Metalle einfangen und binden. Dadurch verhindern sie deren wektere radikale Aktivität und bringen sie auf natürlichem Wege zur Ausscheidung.

 

EDTA-Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren, bei dem die synthetisch hergestellte Aminosäure Ethylene Diamine Tetra Aceticacid (EDTA) zusammen mit bestimmten Mineralien und Vitaminen als intravenöse Infusion über 3 - 4 Stunden verabreicht wird. Während die Infusionslösung langsam durch die etwa 400.000 km Blutgefäße zirkuliert, werden Metall-Ionen zusammen mit Bestandteilen der Plaques (Ablagerungen) gebunden und über die Nieren ausgeschieden. Daher ist eine ausreichende Nierenfunktion absolut notwendig.

Laboruntersuchungen sind vor- und begleitend zur Chelat-Therapie Standard und unbedingt notwendig.

 

Wie erkennt man eine Metall-Belastung?

- Amalgamplomben - Amlamgam ist eine sichere Quelle der Quecksilbervergiftung.

Andere Metallbelastungen aus Trinkwasser, Nahrung und Umwelt sind oft maskiert und nurch durch spezielle Tests zu entdecken. Z. B. zeigt eine Haarmineral-Analyse sowohl Defizite als auch Belastungen an.

 

Die EDTA-Chelat-Therapie wir seit über 50 Jahre weltweit erfolgreich praktiziert. In Deutschland wird sie von spezialisierten Chelat-Therapeuten DACT (Ärzten und Heilpraktiern) streng nach den Interantionalen Richtlinien durchgeführt und ist auf Erfolgskurs in der Entgiftungstherapie, soie bei der Behandlung und Prävention aller degenerativen Erkrankungen.

 

Einsatzbereiche für die CHELAT-Therapie

- Toxisches Metall-Syndrom

- Schwer- und Leichtmetallvergiftungen

- Allgemeine Arteriosklerose

- Demenz

- Morbus Alzheimer

- Morbus Parkinson

- Koronare, zerebrale und periphere Gefäßschäden

- Chronisches Müdigkeits-Syndrom

- Fibromylagie

- Arthrose, Arthritis

- Sklerodermie

- Neurodermitis

- Multiple Umweltbelastungen

- Impotenz

- Neurodegenerative Erkrankungen (z. B. MS, ALS)

- ADHS, Autismus

- Burn-out-Syndrom etc.

- Degenerative Augenerkrankungen (SMD)

- Diabetes

 

Bei Kinderwunsch ist vor der Schwangerschaft zum Schutze des Kindes eine Metallausleitung sehr empfehlenswert.

 

Wie viele Chelat-Therapien sind notwendig?

Es kommt auf die vorliegenden Erkrankungen an. Bei degenerativen Gefäßerkrankungen besteht die Behandlung aus ca. 20 - 30 Infusionen. Um den Behandlungserfolg zu erhalten sollte eine monatliche Infusion beibehalten werden.

Während der Therapie ist die Substitution lebenswichtiger Mineralien, Spurenelemente und Vitaminen zwingend notwendig, um die Aktivität der Enzymsysteme, die für das Immunsystem notwendig sind, aufrecht zu erhalten.

Gesunde Lebensführung, gute natürliche Ernährung, ausreichende Bewegung und ein Stressmemagement unterstützen die Chelat-Therapie.

 

GESUND DURCH ENTGIFTUNG!

_________________________________________________________________________________________

 

Qualifikation:

 

Zertifizierte Chelat-Therapeutin DACT

 

__________________________________________________________________________________________

 

Zurück zur Startseite